DIETER MOOG

Der Bad - und Heizungsbauer in Mülheim an der Ruhr

 

Kalt- und Warmwasser


Wasser ist unser Lebensmittel Nr. 1. Wir benutzen es täglich und manchmal ununterbrochen, kaltes Wasser. TRINKWASSER ! gefunden , Herkunft unbekannt:

Ach,  wäre es doch ein Sünde Wasser zu trinken,  rief ein Italiener, wie gut würde es schmecken! 

es ist Lebensgrundlage für alle Pflanzen und Lebewesen. Nur wir Menschen benutzen kaltes Wasser aus der Leitung, vom Wasserwerk technisch aufbereitet nach DIN EN 2000 in absolut erstklassiger Qualität zu unserem Wohlbefinden. Praktisch  " exclusiv " ab Werk. Wie in unseren Häusern, kommt es auch innerhalb der Straßenversorgung aus verschiedenen Gründen zu Rohrbrüchen. Dabei werden nicht nur Sand, sondern auch Metallspäne in Ihre Trinkwasseranlage eingespült.  

Davor haben Sie sich nach der DIN EN 1988 durch den Einbau geeigneter Filter selber zu schützen. Durch den Filter werden nicht nur Ihre Leitungen, sondern auch Armaturen, Geräte und Trinkwassererwärmer vor Zerstörung geschützt. Nach einem höchstrichterlichen Urteil können Versicherungen sogar die Schadenregulierung wegen fehlender Filter ablehnen.Für jede Art von Wasserqualitäten ( durch die verschiedenen Gesteinsarten durch die das Wasser muß ) gibt es von den Herstellern geprüfte Rohrsysteme, Verbindungen, Filter, Absperrarmaturen, Druckminderer, Enthärtungs-und Aufbereitungsanlagen und Revitalisierungsgeräte. Daher ist das Wissen Ihres Handwerksmeisters um die jeweils örtliche Wasserqualität für Sie von ganz entscheidender Bedeutung. 

Es entscheidet, ob Ihre Anlage hygienisch nach VDI 6023, der DIN EN 806 , der DIN EN 1988 ff. oder DIN EN 1717 einwandfrei arbeitet, lange oder nur kurz in Ihrem Hause verweilt.Sicherlich kennen Sie genug Pressemeldungen, in denen über Anlagenfehler berichtet wurde. Selbst die Funktion Ihrer Heizungs- und Solaranlage hängt ganz entscheidend von der Wasserqualität ab.Sollten Sie das angebotene Trinkwasser auch wirklich zum Durstlöschen benutzen, wozu ich Ihnen mindestens hier raten kann, dann gibt es für Sie zusätzliche Möglichkeiten der Wasserverbesserung. Möglich sind hier Geräte zur Umkehrosmose, wobei selbst noch Rückstände von Arzneimitteln und Pestiziden herausgefiltert werden. Oder, was wir in unserer Familie seit Jahren benutzen, die Revitalisierung ( siehe bitte auch unter Wellness ) des Wassers mit Edelsteinen. 

Hier gibt es für verschiedene Anwendungen Amethysten, Bergkristalle oder auch den Rosenquarz, auch gemischt sind diese Steine zu verwenden.                                                                                                                                                                                                                              Lassen Sie also nie IRGENDJEMANDEN an IHRE Trinkwasserinstallation, es ist IHRE und die Ihrer FAMILIE GESUNDHEIT! Oder lassen Sie IRGENDJEMANDEN die Bremsen Ihres Autos reparieren? '

WARMWASSER

In der heutigen Zeit sind wir Menschen total verwöhnt, gutes warmes Wasser gehört heute zur Standardausrüstung einer Wohnung. Im Unterbewußtsein drehen wir an unseren " Wasserhähnen " und schon fließt es angenehm warm heraus. Ein absolutes Wohlfühlerlebnis. Um jedoch dieses Vergnügen genießen zu können, gehört eine sinnvolle Beratung Ihres Sanitärprofis dazu. Wichtig sind in erster Linie Ihre Wünsche und Ansprüche! Nur Sie wissen, was Sie wirklich benötigen.Sie sagen uns Ihre Wünsche und wir setzen diese um. Vielleicht reicht am Handwaschbecken ein Kleindurchlauferhitzer, in der Küche vielleicht schon ein mittleres Modell oder doch schon eine zentrale Trinkwassererwärmung, im Bad ein großer Durchlauferhitzer oder aber auch je nach Nutzung ein großer Trinkwassererwärmer (Speicher). Läuft Ihre Wasch- oder Spülmaschine schon energiesparend mit Warmwasser? Auch das entscheidet letztendlich über die Art und Weise Ihrer Warmwasserbereitung.Dann entscheiden Sie mit uns über den Energieträger der das warme Wasser erzeugt. Muß es die energetisch schlechteste Energie Strom sein, oder kann man andere Energiearten nutzen? Da gibt es heute viele Möglichkeiten, von Photovoltaik über Gas -und Ölheizung, Pelletheizung, oder die in der Erstellung etwas teurere, dann aber geschätzte 4 Millionen Jahre kostenlose Solarenergie. Oder ist gerade in Ihrem Fall tatsächlich der Strom die günstigste Alternative ? Fragen, die Sie und der Profi gemeinsam zu entscheiden haben.

Zirkulation

Zur großen Trinkwassererwärmung gehört unbedingt eine Zirkulationsanlage. Nicht nur aus Komfortgründen, sofort Warmwasser am Auslauf zu erhalten, sondern hier spielen hygienische Gründe den entscheidenden Faktor. Um Legionellen , die Ihre Gesundheit bedrohen, keinen Wachstumsplatz zu geben, muß die Speichertemperatur entsprechend hoch sein. Das Wasser am Auslauf soll mindestens 60 ° C betragen. Am Rücklauf der Zirkulation schreibt der Gesetzgeber eine Temperatur von 55 °C vor !Dieses ist nur mit einer Zirkulationsanlage mit Pumpe zu erreichen. Hier hat die Industrie Ihre Hausaufgaben mehr als erledigt, es gibt heute Pumpen mit selbstregelnden Drehzahlen und minimalem Energieeinsatz , bei sehr guten Pumpen kann diese auch zusätzlich temperaturgesteuert eingesetzt werden. Durch stete Umwälzung im hohen Temperaturbereich können Legionellen sich dann nicht mehr vermehren. Auch hier ist eine professionelle Beratung erforderlich.   

 

 

wir nutzen je nach Anwendungsfall Viega Profipress ( Kupfer und Rotgußverbinder ), Viega Sanpress ( Edelstahlverbinder und Edelstahlrohre )

Viega Profipress G ( Rotguß und Kupfer für Gasleitungen ) Kupferrohre DIN DVGW geprüft und zertifiziert Deutsches SANCO Rohr